Die Tore der Hölle stehen wieder offen – Diablo 2 Resurrected out now

von Stefan Hohenwarter 25.09.2021

Darauf haben die Fans lange warten müssen – Diablo 2 Resurrected lässt den Klassiker samt der Erweiterung Lord of Destruction in neuem Licht erstrahlen.

Was ist bei Diablo 2 Resurrected neu?

Diablo 2 Resurrected unterstützt eine maximale Auflösung von bis zu 4K*, um die Leistung moderner Gaming-Hardware voll auszuschöpfen. Außerdem verfügt es über vollständig überarbeiteten 7.1 Dolby Surround-Sound*, damit ihr nicht einen einzigen markerschütternden Schrei verpasst. Alle 27 Minuten der Zwischensequenzen des Originalspiels wurden mit atemberaubender und hochdetaillierter Grafik nachgebildet. Obwohl viel Arbeit investiert wurde, um Diablo 2 einen modernen Anstrich zu verleihen, war es oberste Priorität, die Authentizität der Spielerfahrung zu bewahren – die ursprüngliche Engine läuft nach wie vor „unter der Haube“ und führt dieselben Berechnungen aus und folgt derselben Spiellogik wie im Jahr 2000.

 

* 4K-Auflösung und Dolby Surround 7.1 können nur auf Plattformen und Hardware genutzt werden, die diese Features unterstützen.

Resurrected wurde von Blizzard Entertainment und dem internen Studio Vicarious Visions entwickelt und wird via Battle.net auf Windows PC sowie auf Xbox Series, Xbox One, PS5, PS4, und Switch wiedergeboren. Mit plattformübergreifendem Fortschritt könnt ihr euch von sämtlichen Endgeräten aus, für die ihr das Spiel erworben habt, mit ihrem Battle.net-Account einloggen. Um die Welt von Diablo 2 mehr Spieler:innen als je zuvor zu eröffnen, enthält diese Neuauflage eine Reihe an Zugänglichkeitsoptionen und Verbesserungen. Diese erlauben es euch, die Spielerfahrung anzupassen, ohne das klassische Gameplay zu beeinträchtigen. Die Verbesserungen in Sachen Zugänglichkeit enthalten unter anderem:

  • Controllerunterstützung auf allen Plattformen
  • Anpassung der Schriftgröße, Farbenblindheitsmodus und Lesbarkeitsoptionen
  • Emote-Menü für schnellere Kommunikation
  • Anpassung der Lautstärke über verschiedene Audiokanäle
  • automatisches Aufsammeln von Gold
  • größere, gemeinsame Beutetruhe
  • vielfältige Tastenbelegungsoptionen, inklusive belegbarem „Interagieren“-Hotkey für Controller und mehr

Die Neuauflage verfügt über sieben spielbare Charakterklassen. Die Amazone, der Barbar, der Totenbeschwörer, der Paladin und die Zauberin bieten vielfältiges Gameplay. Der Druide und die Assassine aus Lord of Destruction kehren ebenfalls zurück, wild und unnahbar wie eh und je. Die 3D-Helden verfügen jetzt über aktualisierte Rüstung, Kleidung, Hauttexturen, Animationen und mehr. Das gesamte Spiel wurde grafisch komplett überarbeitet, sodass erfahrene Spieler:innen, die nach Sanktuario zurückkehren, wie beim Blick durch eine neue Brille nie zuvor gesehene Details ausmachen werden. Trotz der Überarbeitung fangen Charaktere, Monster und Umgebung in Resurrected nach wie vor die dunkle Atmosphäre ein, an die sich Diablo-Fans erinnern. Diese Erinnerungen wieder aufleben zu lassen, ist ebenfalls ganz einfach. Per Knopfdruck können Spieler zwischen der neuen 3D-Grafik und der 2D-Erfahrung des Originals wechseln.

Diablo II: Resurrected kann einzeln (UVP 39,99 EUR) oder als Teil der Diablo Prime Evil Collection (UVP 59,99 EUR) erworben werden. Die Sammlung enthält:

  • Diablo II: Resurrected
  • die Diablo III: Eternal Collection, bestehend aus Diablo III, der Erweiterung Reaper of Souls sowie dem Inhaltspaket Rückkehr des Totenbeschwörers
  • den Gefährten Mephisto und die Flügel Umklammerung des Hasses für Diablo III

Weitere Informationen zu Diablo II: Resurrected gibt es auf unserer offiziellen Seite unter www.diablo2.com.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments