Die Sims 5 kommt, heißt in der Entwicklung noch Project Rene

von Mandi 19.10.2022

Maxis gab Einblick auf auf “Project Rene“, den Codenamen für das Spiel, das schließlich zu Die Sims 5 wird. Lest hier mehr!

Mehr zu Die Sims 5

Nach acht Jahren Die Sims 4 und seiner Erweiterungen haben sich die Fans gefragt, was als nächstes für die klassische Lebenssimulator-Franchise kommt. Während des Entwicklers Behind the Sims-Summit teilte Maxis’ Vice President of Franchise Creative für Die Sims, Lyndsay Pearson, hochrangige Pläne für kommende Sims-Inhalte. Pearson kündigte offiziell Project Rene an, das nächste Hauptspiel der Reihe, das Solo- oder kollaboratives Spielen auf verschiedenen Geräten ermöglicht. Das Wichtigste vorab: Der Titel wird Cross-Play zwischen PC, Konsolen und auch Mobilgeräten unterstützen. Die Vorschau auf Project Rene, die auf dem Gipfel vorgestellt wurde, konzentrierte sich auf technische Systeme wie Bauen und Anpassen, zeigte aber nicht die eigentlichen Titel-Sims selbst.

Die Vorschau zeigte einen Spieler, der einen Raum anpasste, und er sah ganz anders aus als der aktuelle Kauf- und Baumodus in Die Sims 4. In einem Beispiel wurde ein Spieler gezeigt, wie er ein Bett auseinandernahm, um die Form des Kopfteils und die Textur der Decken manuell anzupassen. In einem anderen konnte der Spieler eine Couch dekorieren, indem er das richtige Wurfkissen auswählte und es dann sorgfältig einstellte, so dass es genau richtig lag. Mit diesen Funktionen und den asymmetrischen Raumaufteilungen, die ausgestellt werden, sieht es so aus, als könnten wir in Zukunft sehr einzigartige Häuser für unsere Sims schaffen. Project Rene macht auch die Bauphase des Spiels deutlich sozialer, wobei die Buy-and-Build-Phase zu einer Multiplayer-Funktion für diejenigen wird, die daran interessiert sind, ihre Builds im Anschluss mit anderen zu teilen.

Kollaboration und Die Sims 4

Freunde können direkt in Project Rene einsteigen und einen Raum zusammen dekorieren, anstatt die Bildschirmfreigabe verwenden zu müssen, um Ratschläge zu erhalten. Die Bauphase ist auch vollständig plattformübergreifend; während der Vorschau wurde ein Spieler gesehen, der auf seinem Telefon durch den Möbelkatalog scrollte, um den Raum zu füllen, bevor er an den Details auf dem PC bastelt. Pearson betonte, dass Maxis noch nie so früh im Entwicklungszyklus laufende Blicke auf einen Die Sims-Titel geteilt hat und dass der Entwickler in den “nächsten Jahren” weiterhin Updates zu Project Rene teilen wird.

Maxis wird auch weiterhin Die Sims 4 mit Updates und Erweiterungen unterstützen, da es ab sofort kostenlos gespielt werden kann. Die Sims 4 wird 2023 mit zwei zusätzlichen Erweiterungen aktualisiert, so wird man Kleinkinder spielen können, das wird das Gameplay ganz schön auf den Kopf stellen! Der Entwickler plant auch, mit der Mod-Plattform CurseForge zusammenzuarbeiten und die robuste Modding-Community rund um das Franchise zu unterstützen. Was haltet ihr von all diesen Updates, werdet ihr deswegen zu den Sims zurückkehren?

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments