D&D Beyond gehört ab sofort zu Wizards of the Coast und Hasbro

von Mandi 14.04.2022

Wizards of the Coast Besitzer Hasbro hat D&D Beyond, eines der beliebtesten digitalen Toolsets zum Spielen von Dungeons and Dragons, gekauft!

Endlich zusammen, was zusammen gehört

In einer Pressemitteilung sagte der Verleger, er habe zugestimmt, 146,3 Millionen Dollar für den Erwerb der Plattform vom derzeitigen Eigentümer Fandom zu zahlen. In einem Beitrag in den offiziellen Foren des Toolsets sagte das D&D Beyond-Team, dass der Kauf die Art und Weise, wie Spieler das Toolset zur Durchführung ihrer Kampagnen verwenden, nicht ändern würde. “Wizards of the Coast hat keine Pläne, die Unterstützung von D&D Beyond einzustellen”, sagte das Team. In gewisser Weise kann man sagen, dass D&D Beyond nach Hause zurückkehrt. Das Toolset entstand aus einer Partnerschaft Wizards of the Coast, die 2017 mit Curse angekündigt wurde, einem Spieleunternehmen, das damals am besten für seinen World of Warcraft-Addon-Manager bekannt war.

Im Jahr 2018 verkaufte Curse nach der Übernahme durch Twitch im Jahr 2016 unter anderem D&D Beyond an Fandom. Außerhalb der Ursprungsgeschichte ist die Übernahme für Hasbro sehr praktisch sinnvoll. Das Unternehmen stellt fest, dass die Lizenzgebühren, die Fandom für den Betrieb von D&D Beyond gezahlt hat, “einen erheblichen Beitrag” zu den Einnahmen darstellten, die es von Dungeons and Dragons erzielte. Darüber hinaus bringt der Deal Hasbro dorthin, wo viele seiner Fans bereits hingehen. Im Jahr 2021 spielten laut dem Unternehmen mehr als 80 Prozent der D&D-Fans das Spiel virtuell. Und viele, die D&D Beyond genutzt haben, waren überrascht, als sie bemerkten, dass das Toolset eigentlich „gar nichts Offizielles“ sei. Das hat sich somit erledigt!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments