Das waren meine Netflix 2020 Highlights

von Stefan Hohenwarter 30.12.2020

Bevor das Jahr vorüber ist, blicke ich mit euch zurück und präsentiere euch meine persönlichen Netflix 2020 Highlights.

Das sind meine Netflix 2020 Highlights

Platz 3: Star Trek Discovery Staffel 3

Nach dem Debüt 2017 mit Staffel 1 (15 Folgen) und der Fortsetzung mit Staffel 2 (14 Folgen) 2019 ging es am 16.10.2020 endlich weiter. Wir erinnern uns zurück, als am Ende der letzten Staffel Michael Burnham und die U.S.S. Discovery in die Zukunft gereist sind. Und hier sind wir nun: Michael landet auf einem seltsamen Planeten und macht die Bekanntschaft eines Kuriers namens Book (gespielt von David Ajala). Doch wo oder wann ist die Discovery?

Platz 2: The Seven Deadly Sins: Kaiserlicher Zorn der Götter

Erinnern wir uns noch gemeinsam zurück an die allererste Folge: Ein schwacher Ritter betritt den „Wildschwein Hut“ und fällt Meliodas regelrecht in die Arme. Wie sich herausstellt, handelt es sich hierbei um die Prinzessin des Königreichs, die auf der Suche nach den Seven Deadly Sins ist, um der Herrschaft der Heiligen Ritter ein Ende zu bereiten. So machen sich die beiden gemeinsam auf die Suche nach den weiteren Mitgliedern der Sins und sie werden sehr bald fündig. Im Verlauf der ersten Staffel kommt nahezu die gesamte Band wieder zusammen und es gelingt einer Allianz aus guten Kräften, Hendrickson, der für den Schlamassel verantwortlich ist, zu besiegen. Er kann allerdings unbemerkt fliehen. Und Hendrickson ist es, der in der ersten Folge der dritten Staffel (die zweite lasse ich aus, da es sich nur um 4 Fillerfolgen handelt) erleben wir, wie er wieder zu sich kommt und seinen einstigen Weggefährten Dreyfus erblickt. Doch damit nicht genug, er spürt einen unheimliche magische Kraft und als er sich genauer umschaut, sieht er einen Haufen Dämonen, die sich selbst als die zehn Gebote bezeichnen. In der dritten Staffel bringen diese Gebote Angst und Schrecken in das Land. Die Seven Deadly Sins stellen sich gleich zu Beginn dem schwächsten der Gebote, verlieren jedoch kläglich. Daraufhin ist klar, dass sie allesamt stärker werden müssen und durch einen puren Zufall finden sie zudem ihr letztes Mitglied Escanor, der der stärkste der Sins ist – allerdings nur, wenn die Sonne scheint. In einem aufopfernden Kampf gelingt es den Sins einige der Gebote zu töten – die anderen schwören allerdings Rache und hier sind wir nun.

The Seven Deadly Sins Staffel 4 Start

Platz 1: Haus des Geldes Staffel 4

Wir erinnern uns zurück an das Finale in Staffel 2. Nach nervenaufreibenden Aktionen und Counteraktionen gelang es dem Professor und seinen KollegInnen den geplanten Coup erfolgreich zu beenden. Wer nun denkt, dass nun alle zur Ruhe kommen, irrt, denn Tokio sorgt mal wieder für unvorhersehbare Probleme. Und so wird ihr Toyboy Rio von amerikanischen Spezialeinheiten festgenommen. Aus Reue wendet sie sich an den Professor, der die Band wieder zusammentrommelt. Der Plan: die Zentralbank Spaniens muss überfallen werden, um Rio aus den Fängen der Polizei zu befreien. Doch dieses Mal bleibt wesentlich weniger Zeit zur Vorbereitung und das rächt sich. Am Ende der 3. Staffel wird Lissabon gefangen genommen, Nairobi tödlich verletzt und der Professor in die Enge gedrängt. Gelingt es dem sonst so kühlen Kopf sich wieder zusammen zu reißen, um den Überfall erfolgreich zu beenden? Die Antwort finden wir in Haus des Geldes Staffel 4.

Das waren meine drei Highlights, die unterschiedlicher wohl kaum sein könnten. Welche Serien oder Filme von Netflix sind euch in Erinnerung geblieben?

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments