Der Zubehör-Hersteller snakebyte hat für PSVR-BesitzerInnen etwas Besonderes im Gepäck. VR:STAND, VR:MOVE STRAP und CLEANING:KIT VR warten auf euer Headset! Lohnen sich diese Extras? Lest das Review!

Wozu benötigt man denn dieses Extra-Zubehör? Solche Fragen bekommt man oft gestellt, wenn man sich etwas scheinbar Unnötiges leistet. Gerade bei der noch jungen Virtual Reality-Hardware ist es ähnlich. Wofür benötigt man bitte diese Produkte? Doch wer sich mehr mit PSVR beschäftigt oder gar ein Headset zu Hause hat, erkennt rasch den Nutzen.

snakebyte VR:STAND: Gewagte Deko

Dieser VR:STAND wird als Universalständer für VR-Headsets bezeichnet. Er ist kompatibel mit PSVR, Oculus Rift, Vive, Gear und allen anderen Headsets. Ihr könnt den VR:STAND sogar als Ausstellungsfläche für besonders hübsche Kopfhörer verwenden. Der VR:STAND an sich ist einfach ein schwarzer gewichteter Kunststoff-Kopf.

Der Schwerpunkt des Kopfes ist weit unten beim angedeuteten Hals angesiedelt. Dieser Hals fungiert als Standbein und ist durch das kluge Design eine stabile Stütze. Ihr könnt euer Headset auf den VR:STAND legen oder es tatsächlich wie an eurem eigenen Schädel befestigen. Der Ständer ist in einem seidigen Schwarz gehalten, das das Licht nicht komplett schluckt, aber auch nicht wirklich reflektiert.

Alles in allem ist der VR:STAND ein Accessoire zur Aufbewahrung eures Headsets. Ich selbst hatte das Problem, dass ich keinen definierten Platz für mein PSVR-Headset hatte. Mit diesem Universalständer hat sich das nun geändert! Es ist ein mutiger dekorativer Schritt, das Headset im eigenen Heim derart auszustellen. Wenn ihr also eure PSVR verstecken wollt, ist dieser STAND nichts für euch. Sucht ihr allerdings nach einer funktionalen und praktischen Aufbewahrungslösung, ist diese nahezu ideal.

snakebyte CLEANING:KIT VR: Notwendig und praktisch

Wer VR-Spiele gern hat und schon so manches zockte, kennt das Problem sicherlich. Im Eifer des Gefechtes und im Schweiße eures Angesichts beschlagen manchmal die Linsen. Das Headset kommt damit ohne Probleme klar, doch die Rückstände sorgen rasch für schlechte Sicht. Spätestens nach einer längeren Gaming-Session müssen die Linsen gereinigt werden.

Damit der VR-Spaß nicht zu kurz kommt, gibt es das snakebye CLEANING:KIT VR. Es kommt mit einem Reinigungsspray, einem Mikrofasertuch und fünf antibakteriellen Reinigungstüchern zu euch. Die Reinigungstücher sind so wie das Reinigungsspray chemisch behandelt, ihr solltet sie also mit Vorsicht verwenden. Kein Verschlucken, und nur in gut belüfteten Räumen … ihr kennt das ja.

Das Wichtigste ist, dass sie gut funktionieren. Die Reinigungstücher bringen Klarheit und Durchsicht auf die Linsen. Jedoch solltet ihr immer mit dem Mikrofasertuch nachwischen, um auch die letzten Schlieren zu beseitigen. Nichts nervt mehr als ein blinder Fleck, während es so richtig zur Sache geht! Brillenträger kennen diese Qual zur Genüge, das muss in VR nicht auch noch sein. Dieses Reinigungsset hat’s richtig drauf und ich kann es nur wärmstens empfehlen!

snakebyte VR:MOVE STRAP: Für den Notfall

Wir kennen es alle seit Wii-Zeiten: Das gute alte Armband. Auch bei den Move-Controllern seit PS3-Zeiten ist es von Anfang an dabei! Es soll allerdings Menschen geben, die diese Straps einfach nicht an den Controller gebunden haben. Andere wiederum haben es geschafft, ein Armband vollkommen zu zerstören. Sucht ihr also einen Ersatz, kommt der VR:MOVE STRAP Vierer-Pack zum Einsatz!

Die Handgelenksschlaufen kommen in blau, silber, schwarz und anthrazit zu euch. Je nach Lust und Laune könntet ihr sogar einzelnen Freunden Farben zuteilen, oder einfach nur den Strap austauschen. Die Länge der einzelnen Schlaufen ist minimal kleiner als bei den Originalen von Sony. Das macht allerdings absolut keinen Unterschied aus, eure Hände passen trotzdem ohne Probleme durch.

Der Tragekomfort ist hoch, nur beim ersten Tragen fühlt sich der Stoff ein wenig anders an. Habt ihr allerdings eure erste Session beendet, ist spätestens bei der zweiten Gaming-Stunde alles wie gewohnt. Es ist beruhigend, Ersatz für die Handgelenksschlaufen zu haben. Ich selbst habe es zwar noch nicht fertiggebracht, eines der Originale zu zerstören – aber wer weiß…? Wenn ihr Ersatz braucht, könnt ihr hier beruhigt zugreifen.