CES 2023: XGIMI präsentiert Intelligent Screen Adaptation 2.0

von Stefan Hohenwarter 05.01.2023

Spannende Neuigkeiten hat auch XGIMI auf der CES 2023 am Start und zwar wird die Intelligent Screen Adaptation (kurz ISA) Technology 2.0 vorgestellt.

Intelligente Projektoren sind auf dem Vormarsch und werden immer beliebter. Im Gegensatz zu herkömmlichen Projektoren sind sie äußerst flexibel und können in Sekundenschnelle genau dort eingesetzt werden, wo sie gebraucht werden. Smart bedeutet im Zusammenhang mit Projektoren ein schnelles Anpassen an die jeweiligen Gegebenheiten, sei es beispielsweise eine Leinwand oder andere freie weiße Fläche. Bisher hat die ISA-Technologie solche Anforderungen gut bewältigt, allerdings mit einer kurzen Wartezeit von wenigen Sekunden und einer Unterbrechung des Seherlebnisses – mit der neuesten Generation, ISA 2.0, die auf der CES vorgestellt wird, starten Nutzer:innen den XGIMI Projektor ab sofort ohne Wartezeit. ISA 2.0 Technologie erweitert die intelligente und benutzerfreundliche Einrichtungsfunktion um drei weitere Optionen: Nahtlose automatische Trapezkorrektur, nahtloser Autofokus und intelligenter Augenschutz.

Basierend auf der Leistung der Hardware und der industriellen Integration erreicht ISA 2.0 eine neue Stufe in der Benutzerfreundlichkeit der Projektion und ebnet den Weg in die Zukunft der intelligenten Projektionsindustrie. XGIMI hat den Anspruch, den Anforderungen verschiedener Anwendungsmöglichkeiten gerecht zu werden, denen die Projektion in Heimszenarien begegnen kann. Mit einer flexiblen Großbilddarstellung und einer nutzerfreundlichen Einrichtung entwickeln sich intelligente Projektoren mit solchen Funktionen rapide weiter.

CES 2023 XGIMI ISA Intelligent Screen Adaption 2.0

Copyright: XGIMI

ISA 2.0 Einrichtungsfunktionen im Überblick

Nahtlose automatische Trapezkorrektur und nahtloser Autofokus: Innerhalb weniger Sekunden korrigiert und fokussiert ISA 2.0 die Trapezkorrektur sehr präzise, schnell und ohne Unterbrechung. Ausgestattet mit branchenführenden 3D-ToF- und hochpräzisen CMOS-Lösungen werden Daten auf Billionen-Ebene in Echtzeit pro Sekunde zurückgegeben und verarbeitet, wodurch eine genauere und schnellere automatische Keystone- und Autofokus-Korrektur erreicht wird.

Intelligenter Augenschutz: Diese intelligente Funktion erkennt Nutzer:innen und dimmt das Licht sofort, so dass die Augen auch dann geschützt sind, wenn sie versehentlich in die Lichtquelle des Projektors blicken.

Intelligente Bildschirmanpassung: Bereits Teil der ursprünglichen ISA-Technologie und auch in ISA 2.0 verfügbar ist die Funktion „Intelligent Screen Alignment“ von XGIMI, welche die Projektionsfläche automatisch identifiziert und das Display perfekt an jede Kante anpasst. Damit entfällt die Notwendigkeit, Ecken manuell zu justieren.

Intelligente Hindernisvermeidung: ISA 2.0 enthält auch eine weitere Funktion, die Nutzer bereits von der ursprünglichen ISA-Technologie kennen: Die intelligente Hindernisvermeidung erkennt durch einen neuen Screen-Sensing-Algorithmus Hindernisse im Projektionsbereich. Während der Trapezkorrektur vermeidet der Bildschirm auch Hindernisse an den Wänden und findet selbständig eine geeignetere Projektionsfläche. Für Haushalte mit einer Vielzahl an Wanddekorationen bedeutet dies eine enorme Zeitersparnis bei der Bildausrichtung.

Präziser: 10.000 x mehr analysierte Daten: Zu diesem Zweck werden in der Heimprojektion ein speziell entwickeltes 3D-ToF-Tiefenwahrnehmungsmodul und ein hochpräzises CMOS (Complementary Metal Oxide Semiconductor) eingesetzt. Die Menge an Tiefeninformationen, die durch den 3D-ToF wahrgenommen wird, ist zehntausendmal höher als die des bisherigen Ein-Punkt-ToF. In Verbindung mit dem neuen visuellen Wahrnehmungsalgorithmus von XGIMI bildet er eine neue Generation von Software- und Hardwarelösungen, welche die Projektion noch besser an die Umgebung anpassen.

Weitere Verbesserungen sind: Die ISA-Technologie misst die Zeit, die die Lichtwelle benötigt, um nach dem Auftreffen auf die Projektionsfläche zu reflektieren. Im Vergleich zu früher berechnet ISA 2.0 den Abstand zwischen der Lichtquelle und der Projektionsfläche schneller und zeichnet eine Tiefenkarte des Raumes, in dem sich der Projektor befindet. Auf diese Weise erfasst die weiterentwickelte ISA-Technologie bisher unerreichbare Details der Umgebung noch genauer und stimmt die Projektion perfekt darauf ab.

Benutzerfreundlichkeit als zentraler Antrieb von XGIMI: Die ISA 2.0 Technologie wird von MoGo 2 Pro mit XGIMIs selbst entwickelter optischer Engine demonstriert. Bei herkömmlichen Projektoren sind die Auswahl des Winkels, die Trapezkorrektur und die Fokussierung unerlässlich. Ist dies einmal festgelegt, müssen sie bei Berührung neu eingestellt werden. Intelligente Projektoren machen die Technologie für alle zugänglich – Benutzerfreundlichkeit ist der Schlüssel dazu: Denn echtes Kinogefühl kommt nur dann auf, wenn Nutzer gleich Zeit damit verbringen, Filme zu sehen, anstatt ihren Projektor zu justieren. Aus diesem Grund entwickelt das Unternehmen ISA 2.0 sowie alle anderen Funktionen, die der Benutzerfreundlichkeit dienen und den Filmgenuss auf der großen Leinwand noch einfacher machen, ständig weiter.

Die Geschichte hinter der Technologie

Im Jahr 2017 war XGIMI das erste Unternehmen, das die MEMC-Bewegungskompensationstechnologie auf Projektionsprodukte anwandte, wodurch die projizierte Großbildleinwand eine gleichmäßigere und stabilere Bildqualität erhielt; 2019 implementierte XGIMI als erstes Unternehmen die automatische Trapezkorrektur- und die thermische Unschärfekompensationstechnologie, die globale nahtlose Fokussierung und die verlustfreie optische Zoomtechnologie; 2021 realisierte XGIMI-Projektion die Leinwandausrichtung, die intelligente Hindernisvermeidung, die Umgebungslichtanpassung, die Echtzeit-Anti-Schuss-Augenfunktion sowie weitere Funktionen, und auch 2023 werden weitere Meilensteine folgen.

Es dauerte drei Jahre, um von der manuellen und ferngesteuerten zur automatischen Fokussierung zu gelangen, und zwei Jahre intensive Arbeit, um von der automatischen Fokussierung ISA 2.0 zu entwickeln und implementieren.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments