Activision Blizzard: Handyspiele bringen mehr Geld als PC- und Konsolengames gemeinsam

von Mandi 08.08.2022

Der Erfolg gibt ihnen recht – Free-to-play-Spiele erfreuen sich großer Beliebtheit. Activision Blizzard zeigt, wie groß!

Mehr zum Erfolg von Activision Blizzard

Activision Blizzard ist seit fast fünfzehn Jahren ein Urgestein in der Spieleindustrie. Am besten bekannt ist der Konzern für Titel wie World of Warcraft, Diablo und Overwatch. Während die PC-Spiele im Laufe der Jahre sowohl bei Tester:innen als auch kommerziell einige der größten Erfolge erzielt haben, zeigt der neueste Finanzbericht des Unternehmens Interessantes. Im zweiten Quartal 2022 erzielte Activision Blizzard mehr als die Hälfte seines Gesamtumsatzes mit Handyspielen, was mehr ist als PC und Konsolen zusammen! Während Activision Blizzard 332 Millionen Dollar (PC) und 376 Millionen Dollar (Konsolen) verdiente, kamen die Handyspiele auf erstaunliche 831 Millionen Dollar.

Letztes Jahr um diese Zeit waren die Zahlen gleichmäßiger verteilt – am PC verdiente man 628 Millionen Dollar, durch Konsolen 740 Millionen Dollar und dank Handyspielen 795 Millionen Dollar. Mobilspiele waren also noch nie schlecht aufgestellt, aber mit dem enormen Wachstum (wohl auch durch Diablo Immortal beflügelt) ist es gar keine Konkurrenz mehr. Dieser Bericht folgt zwei großen Nachrichten für Activision Blizzard in den letzten Wochen – die Verachtung mancher Spieler:innen für Diablo Immortal trotz (oder wegen?) seines enormen Erfolgs und das Call of Duty-Franchise, das im vergangenen Jahr 50 Millionen aktive Spieler verloren hat. So oder so, dem Unternehmen scheint es nicht schlecht zu gehen!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments