ABZÛ im PS4-Test

Das Meer und seine unendlichen Weiten. Wolltet ihr es nicht auch schon mal ergründen und all seine Geheimnisse entdecken? Mit ABZÛ habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu. Anlässlich des PS4-Boxreleases habe ich es für euch getestet. Ob sich der Ausflug in die Tiefen lohnt, erfahrt ihr in meinem Review.

ABZÛ - PS4 Cover

Darum geht’s in ABZÛ

Die Geschichte spiegelt die Mythen verschiedener Kulturen wider – der Titel des Spiels verweist auf die älteste aller Mythologien. So steht das alte Wort AB für Ozean und  für Wissen. Daraus ist ABZÛ folglich der Ozean der Weisheit und diesen gilt es zu ergründen.

In jedem Level könnt ihr Meeresbewohner freilassen, mit ihnen schwimmen oder kleine Helfer reparieren. Diese werden euch auf Gegenstände aufmerksam machen, mit denen ihr interagieren könnt. Zudem braucht ihr sie, um neue Levels freizuschalten. Wenn euch mal nicht nach erkunden ist, dann könnt ihr auch meditieren. So schaltet ihr neue Bildschirmschoner frei.

Macht das Tauchen Spaß?

Wie ihr schon allein aus der Beschreibung lesen konntet, ist ABZÛ kein Action-geladenes Abenteuer. Es ist viel mehr ein Spiel, dass zur Entspannung gedacht ist – ähnlich wie Flowers damals. Die Levels sind sehr stimmungsvoll und die Bewegung der Fische hat fast schon etwas Hypnotisches. Es macht richtig Spaß die einzelnen Winkel des Meeres zu erkunden. Ich konnte immer wieder etwas Neues entdecken und sei es nur eine neue Lichtung, in der kleine bunte Fische schwammen.

ABZÛ - IngameQuelle: 505 Games

An sich ist das Spiel sehr eingängig. Allerdings wird bis auf die Steuerung nichts erklärt. Wer ganz neu im Ozean ankommt, weiß erst einmal gar nichts. Weder wer man ist, noch was die Aufgabe ist oder wohin man soll. Instinktiv fängt man an, die Gegend zu erkunden und ganz spielerisch werdet ihr von da an, von einem Ort zum nächsten geleitet. Leider funktionierte das nicht immer. Ich wusste oft nicht, wonach ich suchen sollte und so bin ich relativ lange an einer kleineren Lichtung herum gedümpelt. Bis ich endlich verstanden hatte, dass ich meine kleinen Helfer brauche, die die Tür zum nächsten Level öffnen. Das ist eigentlich das größte Manko meinerseits, weil ich oft nicht wusste, wie es weiter geht. Ich finde, dass dies bei Flowers besser gelöst war. In ABZÛ war ich manchmal etwas verloren.

Fazit

Dennoch ist ABZÛ ein außergewöhnliches Spiel. Die Stimmung, die die es zu transportieren vermag, gelingt nur wenigen. An einer Stelle hatte ich Angst, in die Tiefe zu tauchen, weil es dort so dunkel war. Als ich die Angst überwand, fand ich eine Menge, wie zum Beispiel neue Fische, die ich freilassen konnte. Es hat mich einfach beeindruckt, dass trotz einfacher Grafik, allein durch unterschiedliche Farben und Licht so viel Stimmung transportiert werden kann. Wer von euch Flowers mochte und bisher auf ein vergleichbares Spiel gewartet hat, sollte sich auf jeden Fall ABZÛ ansehen. Das Spiel gibt es für Playstation, Xbox One und Steam. Ihr könnt es sowohl im Geschäft, als auch im Store digital erwerben.

Wertung: 7.6 Pixel

für ABZÛ im PS4-Test
ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE