5G powered by A1: Ein Erlebnis frisch aus der Zukunft

von Mandi 04.09.2020

Dank A1 konnte ich 5G bereits ausprobieren. Mit einem Samsung Galaxy S10 5G bewaffnet tourte ich durch das Land – lest hier mehr!

Was ist 5G überhaupt?

5G ist eine Abkürzung für den neuesten Mobilfunkstandard, der langsam weltweit Einzug hält. So wie 4G (LTE) und 3G zuvor verspricht auch die neue Technologie schnelleres und stabileres Internet. Möglich wird das durch Optimierungen im verwendeten Übertragungsprotokoll. Beispielsweise sind dann noch mehr Verbindungen pro Sendemast (oder Zelle), oder aber für einzelne Nutzer höhere Geschwindigkeiten möglich. A1 verspricht etwa bis zu 500 MBit pro Sekunde bei einem Net Cube mit Vertrag. Das wären dann über 60 MB in der Sekunde, die ihr tatsächlich herunterladen könnt – so sind mehrere GB große Updates bei Spielen oder Programmen nichts mehr, was euch schrecken oder aufhalten würde. Als Rechenbeispiel wäre ein 4 GB großer Download in nicht mal eineinhalb Minuten geladen!

Wie es bei jeder neuen Technologie so ist, ruft 5G auch KritikerInnen auf den Plan. Oft mit viel Meinung und wenig Ahnung garniert fürchten diese Leute um ihre Gesundheit, was an sich zu begrüßen ist. 5G verwendet in Österreich jedoch Frequenzen, die seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Nur, weil sich das Protokoll ändert, wird der neueste Mobilfunkstandard nicht gefährlicher – die Sendemasten bleiben die selben, an der Funkstärke ändert sich nichts, und überhaupt sendet jedes WLAN der letzten zehn Jahre auf den exakt gleichen Frequenzen. Wenn ihr euch einlesen wollt, warum 5G nicht gefährlich ist, gibt es hier einen Bericht für euch!

5G in der Praxis

Man neigt dazu, schnell verwöhnt zu sein. Früher hat 3G-Internet vollkommen gereicht, dann kam LTE mit damals irrwitzigen Geschwindigkeiten. Es dauerte eine Weile, bis sich der 4G-Standard überall durchgesetzt hatte, und nun im Jahre 2020 ist LTE der neue Standard. Seiten bauen sich schnell auf, und Contentmaschinerien wie Facebook, Instagram, TikTok oder 9GAG machen mit wenig Wartezeit den meisten Spaß! Hat man aber erst einmal 5G erlebt, fällt es beim Direktvergleich rasch auf, was der neue Standard so bringt. Jeder von uns kennt die Wartezeiten beim Seitenaufbau, wenn sich Werbungen im Nachhinein auf eine Seite pflanzen und das Layout verschieben.

Bei meinem Test mit einem von A1 zur Verfügung gestellten Samsung Galaxy S10 5G war dieses Phänomen vollkommen verschwunden. Diverseste Webseiten in Google Chrome haben sich wie eine lokal installierte App verhalten, so schnell war meine Verbindung. Dabei musste ich keine Rücksicht auf irgendwelche Verbindungsbefindlichkeiten nehmen: Das hat in Marchtrenk, Wels, Linz, St. Pölten und Wien hervorragend und unterbrechungsfrei funktioniert. Auch in stark isolierten Gebäuden wie etwa Einkaufszentren kratzte ein durchgeführter RTR-Speedtest an der 200 MBit-Marke.

A1 5G

Kann ich 5G empfehlen?

Unter dem Strich gehörte ich selbst anfänglich zu den Zweiflern – wozu noch schnelleres mobiles Internet, es reicht ja schon alles so, wie es ist? Das Erlebnis mit dem Samsung Galaxy S10 5G hat mich aber schnell eines Besseren belehrt. Man merkt erst, wenn man dann wieder mit LTE-Internet unterwegs ist, wie sehr sich die Qualität dank 5G verändert: Es gibt keine kleinen Verbindungsabbrüche, keine sukzessiven Ladezeiten und kein Ärgern über nachträglich aufploppende Werbeflächen mehr. Und das sind alles nur Punkte beim Surfen im Netz – da reden wir noch nicht über die blitzschnellen Downloads, die 5G ermöglicht. App-Updates und Downloads großer Dateien sind so absolut kein Thema mehr beziehungsweise eine Sache von Minuten.

Wenig überraschend ist auch die Gesprächsqualität dank 5G unverändert, wenn nicht sogar besser. Videocalls waren während der Covid-Zeit ja immer die Achillesferse, aber mit dem 5G-Tarif gab es keine Abstürze und noch nicht mal kurzzeitig verschwommene Bilder. Es ist beeindruckend, wie sich durch den neuesten Mobilfunkstandard der Flaschenhals bei der Internetnutzung verändert. Anstatt ständig und immer wieder in kleinen Dosen auf das Internet zu warten, gibt es nun andere Grenzen. Ich sage voraus, dass in den nächsten Jahren wohl die Geräte wie Smartphones und Tablets der begrenzende Faktor sind, was euer Interneterlebnis angeht – aber nicht das Internet.

Welche 5G-Tarife gibt es bei A1?

Wie wir berichtet haben, könnt ihr euch auf der offiziellen Website von A1 rasch über Smartphone-Tarife und Internet-Tarife informieren. Sehr fair ist es, dass es abgesehen von einem Rahmen für die EU-weite Nutzung absolut kein Datenlimit gibt. Das wäre nämlich eine Sorge meinerseits gewesen, dass hohe Geschwindigkeiten mit einem schnellen Verheizen des Datenlimits einhergehen. A1 bietet gerade eine Aktion für FrühstarterInnen, die bis zum Jahresende 2020 kein monatliches Grundentgelt zahlen müssen. Hier geht es zur Übersicht über die aktuellen 5G-Tarife von A1. Weiters wird eine sogenannte Bandbreitengarantie geboten.

Durch die 5G-Bandbreiten-Garantie bei A1 5GigaNet Tarifen haben A1-KundInnen künftig garantierte Bandbreiten zu Hause zur Verfügung. Mit 5Giga-Priority sorgt A1 dafür, dass KundInnen in den neuen A1 5Giga Tarifen auch bei Großevents oder zu Stoßzeiten bei Smartphone und Cube beste Performance erleben. Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es mir der neue Mobilfunkstandard derart antut. Mich hat vollkommen überrascht, wie schnell sich das tägliche Surfen angefühlt hat, fast so wie eine installierte App auf dem Smartphone. Habt ihr noch Fragen? Stellt sie gerne in den Kommentaren!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments